Berichte

Berichte

Mitteilungsblatt KW 08/2018 – Faschingsauftritte

Unser Heimspiel ist geschafft! Am 3. und 4. Februar haben wir unser Ranglistenturnier in Erdmannhausen, mit großem Erfolg, ausgerichtet. Die Helfer haben das Turnier mit tollem Engagement am Laufen gehalten und eine tolle Atmosphäre geschaffen.
Sonntags durften dann auch die Tänzer des Vereins ihr Können vor heimischem Publikum präsentieren. Beginnen durften die Sweet Wild Frogs mit ihrem Modern in der Schülerklasse, womit sie auch einen tollen 1. Platz belegen konnten.
Weiter ging es mit den Schüler Solos. Alle konnten einen guten Tanz auf die Bühne bringen. Lisa Bonna ertanzte sich Platz 5, Ylenia Kleinknecht Platz 4, Marie Seemüller Platz 2 und Luisa Reber Platz 3 ihrer jeweiligen Regionalliga.
Schon am frühen Mittag stand die Schülerklasse das letzte Mal an diesem Wochenende auf der Bühne, dieses Mal mit der Polka, was zugleich der erste Start in der 2. Bundesliga war. Sie konnten ihre Punkte weiter steigern, mussten sich in einem starken Starterfeld aber leider mit Platz 4 geschlagen geben.
In der Mittagspause traten dann unsere Kleinsten, die Tadpoles, auf und verzauberten als Einhörner die ganze Halle.
Auch die Hauptklasse präsentierte am Nachmittag ihre beiden Tänze. Mit lauten Anfeuerungsrufen konnten sie sich in Modern und Polka Platz 1 ergattern.
In den Faschingsferien waren wir natürlich auch wieder zahlreich unterwegs. Wir waren zu Gast im ASB- und Kleeblattheim Großbottwar, der Faschingsparty in Eppingen, sowie dem Kinderfasching in Marbach. Mit viel Spaß konnten viele unserer Tänze gezeigt werden und sorgten für tolle Stimmung sowie tosenden Applaus.
Die Auftritte waren auch eine gute Generalprobe für das vergangene Wochenende, an dem das Doppelturnier in der Nähe von Würzbrug ausgetragen wurde.
Das Zeitmanagement ist hier immer besonders schwierig. Samstags war die Schülerklasse in Unterspießheim. In der Polka konnten sie sich abermals steigern und haben nun mit 235 Punkten eine neue Höchstpunktzahl. Im Modern konnten sie endlich die 220-Punktemarke knacken und haben nun auch hier den ersten Schritt in Richtung Aufstieg in die 2. Bundesliga gemacht! Mit diesem tollen Ergebnis standen sie am Ende ganz oben auf dem Treppchen.
Zeitgleich war unser Schausolo der Jugendklasse, Gloria Carannante in Grettstadt beim Ligaturnier der Solisten. Sie startete in der 2. Bundesliga und schrammte mit ihrer bisherigen Saisonbestleistung nur ganz knapp am Treppchen vorbei.
Sonntags war dann die Hauptklasse in Unterspießheim vertreten. Den Anfang machten die Solistinnen der 1. Bundesliga. Fabienne Hoffmann und Yasmin Schlipf konnten gute Leistungen erbringen und ihre Punkte weiter steigern. Somit konnten sie sich an diesem Tag 4. bzw. 6. bestes Solo Deutschlands nennen.
Direkt danach standen auch schon die Hot Wild Frogs mit ihrem Modern auf der Bühne, mit dem sie sich wiederholt Platz 1 sichern konnten.
Nach der Mittagspause war noch die Polka an der Reihe. Nach einem kleinen organisatorischen Problem zeigten die Wild Frogs einen souveränen Tanz und haben sich damit tatsächlich endlich die 260 Punkte ertanzt. Das bedeutet die 1. Bundesliga ruft. Damit führen sie jetzt mit beiden Tänzen die Rangliste der 2. Bundesliga an.
Auch an diesem Tag waren wir in der Solohalle in Grettstadt vertreten. Die Schülersolos waren das erste Mal ohne ihre Trainer unterwegs, da diese leider alle in der anderen Halle auf der Bühne standen, bzw. als Wertungsrichter im Einsatz waren. Trotzdem schafften es alle, sich über 230 Punkte zu ertanzen. Das bedeutete für Marie Platz 3, für Ylenia Platz 4, und für Luisa und Lisa jeweils Platz 5.
Am Schluss startete dann noch Fabienne Nicolaus im Garde Solo der 2. Bundesliga Jugendklasse. Sie konnte sich einen guten Platz im Mittelfeld ergattern und sichert sich somit weiterhin ihr Verbleiben in dieser Liga.
Ein großes Lob an alle Aktiven, ihr zeigt tolle Leistungen und könnt stolz auf euch sein, weiter so!

Marbacher Zeitung 13.02.2018

Ausgeschwärmt sind Bienchen und andere freche Früchtchen, die fröhlich ums Rathaus schwirrten. Foto: Werner Kuhnle

Marbach – Es ist Faschingsdienstag und Kinder haben die Schillerstadt erobert. Katzen, Einhörner, Feuerwehrleute, Klonkrieger und Schmetterlinge haben sich kurz vor 13 Uhr vor dem Rathaus zusammengefunden, um mit vereinten Kräften Bürgermeister Jan Trost zu entmachten. Der Herr der Stadt und sein Gefolge wissen sich aber zu helfen. Aus sicheren Plätzen an den Fenstern des Rathauses lassen sie einen Süßigkeitenregen auf die kleinen Rebellen prasseln. Diese freuen sich riesig über die Köstlichkeiten und sammeln schnell die Bonbons fleißig auf. Als alle Taschen, Hüte und sonstige Behältnisse, die gefunden werden konnten, mit dem Naschwerk prall gefüllt sind, und auch der Bürgermeister schlussendlich all seine Bestechungs-Bonbons aufgebraucht hat, gibt es für ihn keine Rettung mehr. Jan Trost, der in diesem Jahr in Cowboy-Montur anzutreffen ist, muss den Kindern den Schlüssel zum Rathaus – in einer Version aus Hefeteig – aushändigen und sich damit geschlagen geben.

Nachdem dieser essbare Schlüssel dann innerhalb von Sekunden von den kleinen Indianern, Prinzessinen und Polizisten verputzt ist, machen die Sulmanafetzer auf sich aufmerksam und lassen auf dem Platz fetzige Guggamusik ertönen. Angeführt vom entmachteten Cowboy folgt die Kinderhorde mit Eltern im Schlepptau der fröhlichen Musik bis hoch zur Stadthalle, wo schließlich eine große Fete steigt.

Unter dem Motto ,,Süße Früchtchen” hat hier die Stadt Marbach zusammen mit dem Team des Jugendhauses planet-x eine tolle Feier für die Kleinen vorbereitet. Getreu dem Motto begrüßen eine Apfelsine und ein Apfel mit Wurm die Kinder in der Stadthalle. Hinter den Früchten verbergen sich Claudia Freude vom planet-x-Team und Peter Vosseler, der die Party mitorganisiert hat. Auch Bürgermeister Jan Trost hat sich inzwischen mit der vorherigen Niederlage abgefunden und wünscht dem Publikum Spaß: „Ich muss mich trotz Karneval aber wieder an die Arbeit machen.“

Viel Spaß haben die kostümierten Gäste mit Sicherheit. An den vielen verschiedenen Spielstationen, die in der bunt geschmückten Stadthalle aufgebaut sind, ist bestimmt für jeden was dabei. Beim Glücksrad gibt es noch mehr Bonbons zu gewinnen, auf dem Früchte-Spielfeld können sich die Kinder richtig austoben und bei der Malstation kann jeder seinen Ideen freien Lauf lassen. Jede Station wird von Helfern des planet-x betreut. Unter dem bunten Haufen findet sich auch der Jugendhausleiter Georg Stenkamp, der sich als Banane getarnt hat.

Umrahmt wird der Nachmittag von einem unterhaltsamen Bühnenprogramm, das von Apfelsine und dem Apfel begleitet wird. Für die richtige Stimmung sorgen wieder die Sulmanafetzer, die dem Saal so richtig einheizen. Dann gilt die Aufmerksamkeit der Tanzeinlage der Tadpoles des TSC Dance Inspiration Großbottwar-Oberstenfeld, die beweisen wie gut man schon in ganz jungen Jahren tanzen kann.

Dass Hexen gar nicht so gruselig sind, das beweisen die Hexe Flizzi Putzli und ihre Auszubildende. Die netten Damen bringen den Kindern sogar einen Tanz bei, den alle gemeinsam auf Parkett bringen. Außerdem wird die Hexe später das tollste Kostüm auswählen und küren. Auch die Mistelhexen aus Neckarweihingen haben so gar nichts Unheimliches an sich, als sie ihren Schautanz mit Mariechen aufführen. Ein Highlight für das junge Publikum ist der Zauberer Frank Beris, der tollpatschig seine Künste auf der Bühne präsentiert. Weil er sich beim Zauberstab herstellen ein bisschen schusselig anstellt, müssen ihm die vielen Zauberlehrlinge im Raum zu Hilfe kommen. Letztendlich schaffen es aber alle gemeinsam und die Magieshow startet.

Bei so einem spannenden Programm wird es nie langweilig und die Kinder haben Spaß. Es wird Polonaise zusammen mit den Sulmanafetzern getanzt, es wird gespielt und gesungen. Ein aufregender Tag für die kleinen Faschingsfans.


Mitteilungsblatt KW 05/2018 – Januarturniere

Wir waren wieder unterwegs!
Im Januar sind wir viel gereist. Angefangen haben wir am 13. und 14. Januar beim Ranglistenturnier des CTSV Fidelio Hochheim. Die Schülerklasse, ihre Trainer, Betreuer und Fans sind früh morgens angereist, damit die Sweet Wild Frogs bereits vormittags die Polka präsentieren konnten. Nach dem gelungenen Saisonstart in Speyer letztes Jahr haben sie es geschafft: Den Aufstieg in die 2. Bundesliga! Ihr seid super Mädels! Jetzt geht es erst richtig los.
Auch ihren Modern durften die Sweet Wild Frogs präsentieren. Mit einer guten Leistung sicherten sie sich in beiden Tänzen einen souveränen 2. Platz.
Sonntags machten sich dann auch unsere Wild Frogs der Hauptklasse auf den Weg nach Hochheim. Für sie stand endlich der Auftakt der Saison an. Über die damit verbundenen Wackler konnte auch schnell hinweg gesehen werden, nachdem Platz 1 in beiden Tänzen gesichert war.
Aber auch unsere Hauptklassesolistinnen der 1. Bundesliga, Fabienne Hoffmann und Yasmin Schlipf bestritten ihr erstes Turnier in dieser Saison. In einem sehr starken und engen Starterfeld landete Fabienne auf dem 5. und Yasmin auf dem 7. Platz.
Das darauffolgende „turnierfreie“ Wochenende heißt noch lang nicht, dass wir nur entspannen: Am 21. Januar war unsere Hauptklasse mit ihren beiden Tänzen zu Gast beim Handballspiel der HaBo in Oberstenfeld. Genau wie für die Handballjungs ging es für die Mädels direkt nach dem Spiel zur Sportlerehrung der Stadt Großbottwar. Bei einem gemütlichen Ambiente wurden alle Blutspender und Sportler für ihre Leistungen des letzten Jahres geehrt und dazu gab es noch einen kleinen Rückblick auf das letzte Jahr.
Vergangenen Sonntag fanden sich die Hauptklasse sowie alle Solos und Mitreisenden ein zweites Mal in der Halle in Hochheim wieder. Dieses Mal wurde das alljährliche Doppelturnier des 1.TSC Hochheim ausgerichtet. Hier finden zwei Turniere parallel statt. Während in der einen Halle Gruppen und Duos um Punkte kämpfen, tanzen die Solos in der anderen Halle. Da alles zeitgleich stattfindet ist dieses Turnier nicht nur eine organisatorische Herausforderung für den Verband, sondern verlangt auch von uns ein gutes Zeitmanagement.
Noch samstagmorgens startete Gloria Carannante als Schausolo der 2. Bundesliga in der Jugendklasse. Sie konnte sich zu ihrem letzten Turnier Anfang Dezember verbessern und stand damit auf Platz 2.
Am nächsten Morgen begannen die Solos der 1. Bundesliga Hauptklasse. Mit besserer Leistung landeten Fabienne und Yasmin auf Platz 7 und 8.
Nur eine Siegerehrung und eine Disziplin später stand auch schon die Polka der Wild Frogs auf der Bühne. Auch sie konnten ihre Leistung steigern und erkämpften sich damit Platz 1 der 2. Bundesliga.
Nach der Mittagspause waren dann die Schülersolos an der Reihe. Luisa Reber musste leider kurzfristig absagen, wir wünschen dir gute Besserung! Für Ylenia Kleinknecht, Lisa Bonna und Marie Seemüller lief es dafür aber umso besser: Alle drei konnten sich um mehr als 10 Punkte steigern! Im Endergebnis hieß das für Lisa Platz 5, für Ylenia Platz 3 und für Marie sogar Platz 1 ihrer Liga! Das habt ihr super gemacht Mädels, weiter so!
Am späten Nachmittag durfte die Hauptklasse dann ihren Schautanz Modern vorführen. Mit viel Spaß und Dynamik tanzten sie sich auf Platz 2.
Den Abschluss des Turnierwochenendes machte dann Fabienne Nicolaus in der 2. Bundesliga Gardesolo der Jugendklasse. Die in diesem Jahr besonders starke Liga lässt nicht viel Platz für Fehler und deshalb freuen wir uns umso mehr, dass Fabienne mit 260 Punkten einen tollen 5. Platz belegen konnte.
Das nächste Wochenende wird ein ganz besonderes für alle Aktiven des TSC, denn wir richten unser eigenes Turnier in Erdmannhausen aus! Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und Fans um unser Heimspiel unvergesslich zu machen 🙂

Mitteilungsblatt KW 02/2018 – Turnier Speyer

Wir waren wieder unterwegs!
Am 10. Dezember waren unsere Schülersolistinnen Marie und Ylenia zu Gast bei der Seniorenfeier in Großbottwar.
Mit ihrer Beweglichkeit und ihren schwungvollen Tänzen sorgten sie für viel Eindruck und konnten tosenden Applaus ernten!
Am Samstag des darauffolgenden Wochenendes hieß es dann für unsere Schülerklasse: Auf zum ersten Turnier! In Speyer gingen schon morgens alle vier Solos an den Start. Für Ylenia Kleinknecht und Luisa Reber war es der aller erste Soloauftritt auf einer Turnierbühne und sie haben das toll gemeistert. Sie konnten sogar dieselbe Punktzahl erreichen. Mit 225 Punkten landeten beide in ihrer jeweiligen Regionalliga auf Platz 4.
Ebenfalls an den Start gingen Marie Seemüller und Lisa Bonna. Beide konnten schon Erfahrung als Solo sammeln, hatten jedoch eine Pause, vor dem „Neustart“ in dieser Saison. Auch sie konnten dafür tolle Ergebnisse erreichen. Lisa konnte sich Platz 5 ihrer Regionalliga sichern und Marie verdiente sich sogar ihren ersten Pokal als Solo und schaffte mit Platz 3 den Sprung aufs Treppchen.
Nachmittags ging es dann weiter mit der Polka der Sweet Wild Frogs. Tänzer, Trainer und Eltern waren sehr nervös, da sich alle den Aufstieg in die 2. Bundesliga wünschen. Nach einem guten Tanz standen alle gespannt da und warteten auf die Wertung. Und Überraschung: Die Mädels haben sich 221 Punkte ertanzt und landeten damit nicht nur auf PLatz 1, sondern haben auch schon den ersten Schritt in Richtung Aufstieg geschafft. Weiter so!

Die Sweet Wild Frogs

Sonntags ging dann noch Fabienne Nicolaus an den Start. Im Gardesolo der 2. Bundesliga Jugendklasse bestritt sie schon ihr zweites Turnier für diese Saison. Im starken Starterfeld landete sie diesesmal auf PLatz 6. Weiter geht es für sie erst wieder Ende Januar, wo sie dann nochmal richtig durchstarten kann.
Alle Tänzer haben tolle Leistungen erbracht, auf die sie sehr stolz sein können! Am 14. Januar geht es auch endlich für unsere Hauptklasse los. Wir hoffen, alle hatten ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

Mitteilungsblatt KW 49/2017 – Turnier Wolfgang

Die Adventszeit ist erst wenige Tage alt und für uns schon in vollem Gange!
Am 26. November waren wir auf dem Adventsmarkt der Schreinerei Grau, haben tolle Gestecke und Leckereien an unserem Stand verkauft und natürlich auch etwas von uns sehen lassen: Unsere Tadpoles, Frogs4Fun und unsere Schausolistin Gloria haben mit einem Weihnachtsspecial ihrer Tänze die Zuschauer verzaubert und staunen lassen.
Am vergangenen Wochenende war es dann auch endlich so weit! Die Turniersaison hat begonnen. Unsere Solistinnen der Jugendklasse bestritten ihr erstes Ligaturnier mit den neuen Tänzen. Beginnen durfte am Samstag Fabienne Nicolaus. Sie ging im starken Feld der 2. Bundesliga Gardesolo an den Start. Nach viel Nervosität konnte sie eine tolle Leistung erbringen und konnte sich somit schon jetzt 261 Punkte sichern! Das hast du super gemacht, wir sind stolz auf dich! Viel Zeit zum Ausruhen gibt es aber nicht. Schon am 17. Dezember geht es weiter für sie beim Turnier in Speyer.

Sonntags war dann Gloria Carannante an der Reihe. Sie startete mit ihrem Schausolo nach dem Aufstieg in der letzten Saison ebenfalls in der 2. Bundesliga. Trotz eines tollen Anfangs konnte sie leider noch nicht ihre beste Leistung abrufen, verfehlte nur knapp das Treppchen und landete am Ende auf Platz 4. Trotzdem konnte sie damit einen guten Auftakt als Solo in unserem Verein bringen, wir sind stolz auf dich! Ihr nächstes Turnier findet im Januar statt, was bedeutet, dass bis dahin noch einmal gut trainiert werden kann um die letzten Feinheiten zu verbessern.

Ebenfalls am Sonntag waren wieder unsere Breitensportgruppen der Tadpoles und Frogs4Fun unterwegs. Sie präsentierten, trotz Kälte, ihre Tänze auf dem Weihnachtsmarkt in Großbottwar und konnten viel Applaus ernten.
Wir wünschen nun allen eine schöne Adventszeit!

Mitteilungsblatt KW 47/2017 – Rückblick

Rückblick:
Am 21. und 22. Oktober hat das Trainingswochenende der Schülerklasse stattgefunden. Zwei Tage wurden die Turnierformationen gestellt, alles genau ausgefeilt und viele Spiele gespielt um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und auch Kraft aufzubauen.
Ein großes Dankeschön geht noch an die Eltern der Mädels die uns an beiden Tagen ein üppiges Buffet zusammengestellt haben und somit jeder satt geworden ist .
Wir fiebern jetzt dem Turnierstart am 2. Dezember entgegen, wofür wir allen dort tanzenden Solistinnen schon jetzt viel Erfolg wünschen!

Mitteilungsblatt 46/2017 – Generalprobe

Ein tolles Wochenende liegt hinter uns! Vergangenen Samstag haben wir alle neuen Tänze präsentiert und schon erste Ergebnisse aus dem Training zeigen können.
Sowohl die Turnier- als auch die Breitensportgruppen hatten viel Spaß, das Publikum zu unterhalten und auf der Bühne zu stehen. Premiere feierten hierbei unsere Frogs4Fun, die das allererste Mal zu bewundern waren.
Aber das war es noch nicht: Nach dem Aufräumen ging es für die Hauptklasse aus der Halle direkt weiter zu einem Auftritt beim Fest der freiwilligen Feuerwehr in Magstadt. Hier standen sie nochmal mit ihrem Modern auf der Bühne und konnten damit Stimmung in die Halle bringen. Nach dem Essen haben sie dies auch weitergeführt und hatten auf der Tanzfläche noch viel Spaß!
Auch am Sonntag war ein Teil des Vereins unterwegs. Beim Martinimarkt in Lembach wurden selbstgemachte Leckereien und Gestecke verkauft.

Damit wird auch schon auf die Weihnachtszeit eingestimmt, was bedeutet: die Turniere rücken immer näher.

Mitteilungsblatt KW 45/ 2017

Ein volles Wochenende steht bevor! Hier nochmal zur Erinnerung: Am 11.11. findet unsere Generalprobe in der Mehrzweckhalle in Gronau statt.
Am 12.11. geht es gleich weiter mit dem Martinimarkt in Lembach. Hier verkaufen wir hausgemachte Marmelade, Pesto, Griebenschmalz, weihnachtliche Gestecke und vieles mehr. Schaut doch vorbei, wir freuen uns auf euch!

 

 


Mitteilungsblatt KW 42/ 2017 – Bottwartalmarathon

Auch beim diesjährigen Marathon waren unsere Mädels wieder als Cheerleader vertreten. Bei traumhaftem Wetter wurden alle Teilnehmer, im Zielbereich in Steinheim mit großem Gejubel in Empfang genommen und bekamen eine Medaille verliehen. Dieses Jahr war auch unsere Schülerklasse dabei, denen das Pon-Pon schwingen viel Spaß gemacht hat. Wir gratulieren noch einmal allen Teilnehmern und freuen uns schon auf nächstes Jahr!
Info: Am 11.11. findet unsere Generalprobe in Gronau statt. Wer neugierig ist, kann sich gerne dafür anmelden. Weitere Infos hierzu gibt es auf unserer Homepage unter www.danceinspiration.de.


Mitteilungsblatt KW 42/ 2017 – Trainingslager

Das Wochenende vom 6. bis 8. Oktober verbrachten die Tänzerinnen und Trainerinnen unserer Hauptklasse im Trainingslager in Biberach. Für fast alle war es das erste Mal dort und dementsprechend waren auch alle gut gelaunt und gespannt.
Freitag abends ging es los, die zweistündige Fahrt zur Jugendherberge wurde bestritten. Dort angekommen wurde erst noch kräftig zu abend gegessen, bis dann die Zimmer bezogen werden konnten. Gleich danach saßen noch alle in einer gemütlichen Runde zusammen und es wurde etwas in Erinnerungen geschwelgt, beim anschauen von Tänzen aus den vergangenen Saisonen.
Am Samstagmorgen ging es dann schon ziemlich früh los. Der Wecker klingelte rechtzeitig zum Frühstück und um 9 Uhr ging es dann mit dem Training los. Der Tag wurde vorallem dafür genutzt die Turnierformationen, sowohl im Modern als auch in der Polka, zu stellen. Zwischendurch ging es immer wieder zurück zur Jugendherberge um sich wieder mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen und Abendessen zu stärken. Abends ging es dann auch noch zum Bowlen, wo die Trefferquote zwar nicht allzu hoch war, jedoch jeder viel Spaß hatte. Auf die Zimmer ging es danach noch nicht: Es wurden noch gemeinsame Spiele gespielt, bis dann auch alle erschöpft in ihre Betten fielen.
Obwohl es sich viele anstrengender vorgestellt haben war sonntags schon Muskelkater zu spüren. Aber davon ließ sich natürlich niemand aufhalten. Wieder standen alle um 9 Uhr in der Sporthalle und es begann mit einigen Ausdauer- und Kraftübungen. Außerdem wurde auch die Kletterwand benutzt und nach der Wiederholung der Tänze ging es dann richtig los.
Bis zum Nachmittag wurde fleißig gearbeitet und nach einer verdienten Dusche wurde dann die Heimfahrt angetreten. Es war ein schönes aber auch anstrengendes Wochenende, das uns im Hinblick auf die Turniervorbereitungen schon einige Schritte nach vorne gebracht hat.


Mitteilungsblatt KW 41/ 2017 – Ausflugstag der Schülerklasse

Der letzte Septembersamstag war für unsere sieben- bis elfjährige Schülerklasse ein ganz besonderer Tag. Die Co-Trainer hatten einen Erlebnistag geplant, dem es an nichts fehlte.
Getroffen wurde sich im gewohnten Trainingsraum, der alten Schule in Lembach, gegen 12 Uhr ging es los. Während noch die letzten Vorbereitungen getroffen wurden, durften die Mädels schon mal auf dem Spielplatz toben. Weiter ging es dann mit dem Bestempeln und Bemalen von Taschen. Mit selbstgemachten Kartoffelstempeln hatten alle viel Spaß und es sind 10 wunderschöne, kreative Taschen entstanden.
Natürlich durften auch Gruppenspiele an einem solchen Tag nicht fehlen. Also konnte sich ausgepowert werden, sowohl körperlich mit „Parcourslauf“ oder „Schokolade auspacken“, als auch geistig mit Spielen wie „Parlament“, „Wer bin ich“ oder etwas komplizierteren Aufgaben, bei dem sich z.B. alle auf einer Bank nach Geburtstag sortieren mussten ohne von dieser runterzufallen.
Währenddessen verdrängten mitgebrachte Snacks und Fingerfood den kleinen Hunger, bis dann abends leckere Pizza bestellt wurde. Dabei wurde in einer gemütlichen Kuschelecke ein kleiner Filmeabend gestartet, bei dem sowohl alte Tanzvideos als auch der Spielfilm „Ballerina“ geschaut wurden. Bei diesem gab es dann nach dem langen Tag auch ab und zu ein kleines Schläfchen…
Die Eltern konnten ihre Kinder danach etwas stiller als sonst nach Hause bringen 😉
Es war ein schöner Tag, den wir bestimmt auch mal wiederholen können!

Mitteilungsblatt KW 38/ 2017 – Gassenlauf Marbach

Am 1. September hatten wir Premiere beim Sommerferienprogramm in Marbach. Im Jugendhaus Planet X haben sich einige Kinder gefunden die gerne ein bisschen in die Welt des Garde- und Schautanzsports schnuppern wollten. Mit viel Spaß und Motivation erlernten sie jeweils eine kleine Choreographie mit den ersten Schritten in den Richtungen Polka und Modern. Zum Schluss durften die aktiven Helfer noch eine kleine Kostprobe zeigen wie es nach viel Training aussehen kann.
Ebenfalls in Marbach trafen sich einige unserer Mädels am 9. September. Dieses mal um als Cheerleader beim 17. Marbacher Gassenlauf anzufeuern. Alle Läufer von ganz klein bis ganz groß wurden beim Start und im Ziel von uns empfangen und motiviert. Auch wenn es auf den letzten Metern etwas nass wurde haben wir es uns nicht nehmen lassen auch den allerletzten Teilnehmer für seine Leistung zu feiern. Wir hatten sehr viel Spaß und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 


09/2017 Ludwigsburger Kreiszeitung

 


11.09.2017 Marbacher Zeitung – Wer zu spät ins Ziel kommt, den bestraft der Regen

Von Lars Laucke 11.09.2017 – 00:00 Uhr

Marbach – Der Himmel erscheint grau in grau, doch zunächst können alle Tropfen, die während des 17. Marbacher Gassenlaufs herunterkommen, noch unter der Rubrik „erhöhte Luftfeuchtigkeit“ abgelegt werden. Der Nachwuchs kommt beim Schülerlauf sowie bei den beiden Keims Brezelläufen noch nahezu trocken über die Strecke. Begeistert werden sie – wie alle, die an diesem Tag das Ziel passieren – von den Tänzerinnen des TSC Dance Inspiration angefeuert, die sich als Cheerleader betätigen.

Bei den Brezelläufen gilt dabei das Motto, das ein Nachwuchsläufer auf dem T-Shirt trägt: „Einer siegt, alle gewinnen!“ Denn es gibt hier keine Zeitmessung und keine Platzierungen. Nur eine Brezel für jeden als Belohnung, und die jeweils schnellsten Jungen und Mädchen bekommen einen kleinen Preis. Die kleine Johanna geht übrigens gleich doppelt auf die Strecke. Denn zunächst startet sie fälschlicherweise bei den ganz Kleinen der Jahrgänge 2013 und jünger. Als der Fehler bemerkt wird, läuft sie eben auch noch die doppelte Distanz in ihrer richtigen Altersklasse (2011 und jünger) – und ist in beiden Läufen die Schnellste! Organisationschef Achim Seiter hatte sich im Vorfeld insbesondere für die Brezelläufe wieder mehr Teilnehmer gewünscht. Mit 33 Startern war er letztlich zufrieden, „auch wenn wir in früheren Jahren schon deutlich mehr hatten. Aber das war auch dem Wetter geschuldet“, fand er.

Seiter hatte am Vormittag übrigens „drei Höllenstunden“ zu überstehen: „Ich habe die Zeitmessung einfach nicht zum Laufen bekommen. Erst im vierten Anlauf hat es dann geklappt.“ Da er für die gefundene Lösung allerdings nicht die passenden Kabel in der entsprechenden Länge parat hatte, befand sich die Zeitmessung diesmal nicht wie gewohnt in seinem Bus, sondern nur wenige Meter vom Ziel entfernt unter einem Zeltdach.

Unters Dach flüchteten sich schließlich auch viele Zuschauer und bereits ins Ziel gekommene Teilnehmer, als es zum Ende des Hauptlaufes dann doch noch richtig nass wurde. Es galt das Motto: „Wer zu spät ins Ziel kommt, den bestraft der Regen“. Das tat der Begeisterung der meisten Läufer allerdings keinen Abbruch. Über die Gesamtzahl von rund 280 freute sich Achim Seiter sehr: „Das Bild am Start des Hauptlaufes war einfach super, als da mehr als 200 Teilnehmer bereit standen.“ Einen großen Dank schickte er an die Marbacher Schulen. „Allein von denen sind rund 70 Läufer gekommen. Das Ehepaar Braden hat da tolle Arbeit geleistet“, lobte er. Und die Familie lief auch selbst mit. Sebastian Braden, im „Nebenberuf“ Turntrainer, legte nach jeder Runde eine Radwende über die Zielmatte. Seine Frau Martina absolvierte ebenfalls die komplette Strecke, die ältere Tochter Paula wurde Erste beim Entdeckerlauf über 3,5 Kilometer, die jüngere Tochter Marlene Zweite beim Schülerlauf.

Die männliche Wertung des Entdeckerlaufs gewann auch ein sehr junger Teilnehmer. Niklas Hirsch vom Friedrich-Schiller-Gymnasium ist erst elf Jahre alt, ließ die Konkurrenz aber um mehr als eine halbe Minute hinter sich. Der junge Steinheimer läuft sonst für denn TSG, „am liebsten die 5000 Meter“. Die Strecke beim Gassenlauf empfand er als „sehr anstrengend. Aber ich habe vorher trainiert.“ Die volle Strecke beim Gasssenlauf wird er übrigens nicht so bald absolvieren. „Dafür bin ich noch zu jung, da darf ich erst in drei Jahren starten“, erklärte er.

Vielleicht müssen sich Ralf Himmelsbach und Simon Albert dann warm anziehen. Himmelsbach, bereits zweimal Gassenlaufsieger, und Titelverteidiger Albert lieferten sich ein heißes Rennen um den Sieg. „Nach einer halben Runde war klar, dass wir das unter uns ausmachen“, erklärte Himmelsbach. Gleichauf liefen sie nach den ersten beiden Runden durchs Ziel, „noch an der letzten Kurve waren wir Brust an Brust. Im Sprint hatte ich dann ein bisschen Glück“, räumte Himmelsbach ein, der mit einer Sekunde Vorsprung seinen dritten Gassenlaufsieg holte.

Wesentlich deutlicher war der Vorsprung von Alexandra Olpp. Die schnellste Frau war am Ende zweieinhalb Minuten vor der zweitplatzierten Anne-Sophie Häuser im Ziel. „Ich bin eigentlich Triathletin“, erklärte die Backnangerin, die früher das Friedrich-Schiller-Gymnasium besucht hatte und die Gassen daher schon kannte. „Die Sommerpause der Triathlonliga endet demnächst, da wollte ich noch mal einen schnellen Lauf absolvieren. Die Strecke hier ist echt tough durch die Aufstiege und engen Kurven, das ist kein Bestzeitenkurs. Aber er gibt Kraft“, fand Olpp. Und wer den 17. Marbacher Gasssenlauf so schnell absolvierte wie sie, der kam auch noch vor dem Regen ins Ziel.

avanti

Mitteilungsblatt KW 35/ 2017 – Interview mit der Garde& Show

 

Unsere Yasmin wurde zum Anlass ihres Aufstiegs in die 1. Bundesliga von dem Tanzmagazin „Garde & Show“ interviewt. Hier der Artikel zum Nachlesen:
Endlich 1. Bundesliga: Gardesolo Yasmin Schlipf steigt zum 10-jährigen Jubiläum auf
Yasmin Schlipf vom TSC Dance Inspiration Großbottwar-Oberstenfeld steigt nach 10 Jahren in die 1. Bundesliga auf. Nachdem sie in der vergangenen Saison in die Hauptklasse gekommen war, hatte sie damit nicht mehr wirklich gerechnet, sagte sie Garde & Show: „Ich kann es immer noch nicht glauben und freue mich, dass ich das endlich erleben darf. Ich denke jeder Solotänzer hat das Ziel, in der 1. Bundesliga tanzen zu dürfen.“ Yasmin hat für ihren Durchbruch ein ganz eigenes und außergewöhnliches Konzept gefunden: Sie hat ihren Tanz so spät wie möglich fertiggestellt. Was für andere unvorstellbar klingt, hat bei Yasmin am besten funktioniert. „Ich habe das vor zwei Jahren das erste Mal versucht und damit lief es schon ganz gut. Letztes Jahr haben wir es dann ganz bewusst so weit wie möglich herausgezögert. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber so kann ich die Leistung während der Saison besser abrufen. Es hat eine Weile gedauert, bis wir das herausgefunden haben.“ Jetzt blickt Yasmin mit großer Freude, aber auch Respekt in die nächste Saison. „Natürlich habe ich auch Respekt vor den neuen Gegnerinnen. Sie haben schon so viel erreicht und da fragt man sich natürlich, ob man mithalten kann. Ich habe sie immer tanzen gesehen und dachte, dass ich auch so tanzen können will wie sie. Jetzt sind sie meine eigenen Gegnerinnen – das ist einfach unglaublich.“

 


Mitteilungsblatt KW 34/ 2017 – Rückblick Auftritt

 

Am 22. Juli waren fünf unserer Wild Frogs auf einen Geburtstag eingeladen um den dortigen Gästen ihr Können zu zeigen. Hierfür haben sie extra einen „Geburtstagstanz“ einstudiert. Zu den Melodien von „Wie schön, dass du geboren bist“ und „Happy Birthday“ zeigten die Mädels was in ihnen steckt und konnten eine tolle Stimmung schaffen. Hier nochmal herzlichen Glückwunsch an das Geburtstagskind und auf weitere 50 Jahre!
Am 7. und 8. August haben wir am Sommerferienprogramm von Kleinbottwar, Großbottwar und Oberstenfeld teilgenommen. Die 3- bis 9-jährigen Jungen und Mädchen konnten hierbei einen kleinen Einblick in die Welt des Garde- und Schautanzes gewinnen und mit Spiel und Spaß an die Bewegungen herangeführt werden. Ihr habt das wirklich super gemacht!

Mitteilungsblatt KW 33/ 2017 – Rückblick Saisonabschlussfest

 

Am 9. Juli haben wir uns zusammengefunden um das alljährliche Saisonabschlussfest zu feiern.

Nachdem sich alle Aktiven mit ihren Freunden und Familien eingefunden hatten, konnten auch schon die zahlreichen Danksagungen abgehalten werden. Begonnen wurde dabei mit etwas ganz Besonderem: zum ersten Mal konnten wir einen Preis für 10 Jahre aktives Tanzen verleihen.
Geehrt wurden Sara Weiser, Yasmin Schlipf, Fabienne Hoffmann, Fabienne Nicolaus, Fabian Götz, Jacqueline Götz und natürlich unsere Trainerin Martina Götz.
Weiter ging es mit einem riesigen Danke an den Vorstand, die Trainer und die Turnierorganisatoren.

Danach wurde noch reichlich gegrillt, sich unterhalten und gemeinsam Spaß gehabt. Wir freuen uns schon jetzt auf viele weitere solcher Feste!

10 Jahre aktives Tanzen


Marbacher Zeitung, 10.07.2017 – Show, Buffet und Medaillen als Dankeschön

Von Christian Kempf 09.07.2017 – 20:00 Uhr

 

Oberstenfeld – Die Premiere des Ehrenamtsfestes im vergangenen Jahr war ein Volltreffer. Die Mischung aus Live-Musik, Aufführungen, Sportlerehrung und einem reich gedeckten Buffet kam bei Vereinen und Organisationen so gut an, dass die Gemeinde am Freitagabend im Bürgerhaus eine zweite Auflage auf die Beine stellte. Das Konzept wurde im Wesentlichen beibehalten – mit kleinen Ausnahmen. Der Tisch mit den Leckereien war dieses Mal im kleinen Saal und nicht im Foyer aufgebaut, damit die Gäste dort mehr Platz hatten, das Tanzbein zu schwingen, erläuterte Jasmin Heinrich, die bei der Kommune für Öffentlichkeitsarbeit und Kultur zuständig ist. „Wir haben auch ein bisschen mehr Aufführungen im Programm“, berichtete sie kurz vor dem offiziellen Start der Sause.

Besagte Aufführungen steuerten die Jazztanzgruppe des TSV Gronau unter der Leitung von Ramona Senghaas und die Mädels vom TSC Dance Inspiration bei. Zu schnellen Beats wirbelten verschiedene Gruppen über die Bühne. Die Tänzerinnen bauten in ihre flotten Choreografien teils spektakuläre Elemente ein, die von Otto Normalverbraucher keinesfalls zuhause ausprobiert werden sollten – wegen akuter Verrenkungs- und noch größerer Sturzgefahr. Für ihre kurzweiligen Showeinlagen wurden die Formationen mit viel Applaus belohnt.

Viele Akteure vom TSC kassierten aber nicht nur für ihre Vorführungen Beifall, sondern auch für die Leistung, die sie im vergangenen Jahr erbracht hatten und dafür bei der Sportlerehrung mit einer Medaille bedacht wurden. Ausgezeichnet wurden aber auch Oberstenfelder aus anderen Disziplinen wie Tennis, Schießen oder Hundesport. Sie alle hätten nicht nur ihren Trainern und Vereinen Ehre gemacht, sondern auch der Gemeinde, lobte der Bürgermeister Markus Kleemann, der durch den Abend führte. „Sport entfaltet körperliche, soziale und emotionale Kräfte. Sport bringt Menschen zusammen und baut Vorurteile sowie Berührungsängste ab“, erklärte der Rathauschef. Menschen unterschiedlicher Kulturen könnten zusammengeführt werden.

Wobei es auch Sparten gibt, bei denen das harmonische Zusammenspiel von Zwei- und Vierbeinern gefragt ist. Wie beim Hundesport. Besonders hervorgetan haben sich hier Mandy Strnad und Julia Reusch, die mit ihren Boxern Erfolge bei Meisterschaften feiern konnten und deshalb mit Goldmedaillen ausgezeichnet wurden. Weil Hunde damit naturgemäß weniger anfangen können, wurden die Tiere mit einer artgerechten Überraschung verwöhnt. Ebenfalls Goldmedaillen heimsten die Paartänzer Marie Seemüller und Fabian Götz ein. Diese Ehre wurde last, but not least auch dem Ultra-Läufer Michael Sommer zuteil, den Kleemann als „sportliches Aushängeschild“ der Gemeinde bezeichnete.

Gewürdigt hat Markus Kleemann zudem all jene, die sich in welcher Art auch immer ums Gemeinwohl verdient gemacht haben. „Mit Ihrem Einsatz geben Sie das Kostbarste, das man in der heutigen Zeit geben kann: Sie investieren Ihre Zeit und Ihr Herzblut“, sagte er in Richtung der rund 350 Ehrenamtlichen im Saal. „Sie alle tragen ganz wesentlich dazu bei, dass unser Oberstenfeld eine liebenswerte Gemeinde ist“, stellte er weiter fest und betonte, dass Oberstenfeld „eine Vorreiterrolle beim ehrenamtlichen Engagement“ übernehme.

Bild: Gemeinde

Mitteilungsblatt KW 21/ 2017 – Kinderstadtfest Großbottwar

 

Wie jedes Jahr fand am Muttertagswochenende das Kinderstadtfest in Großbottwar statt. Dieses Mal auf dem Schulhof der Wunnensteinschule. Auch wir waren dieses Jahr wieder vertreten. An unserem Stand waren Kaffee, Kuchen und Getränke zu erwerben. Um sich einen Stempel für ihren Laufzettel zu holen, durften die Kinder Dosen werfen und konnten sich auch toll schminken lassen.

Ein Highlight war außerdem unser Auftritt, bei dem Klein und Groß ihr Können zeigten. Beginnen durften die Tadpoles mit ihrem Tanz zu „Shawn das Schaf“, gefolgt von den Sweet Wild Frogs mit ihrem Modern. Begeistern konnten auch unsere Hauptklassesolistinnen Fabienne Hoffmann, als Schausolo, und Yasmin Schlipf, mit ihrem Gardesolo. Abschließend standen noch einmal alle unsere Tänzerinnen gemeinsam mit den Kindern aus dem Publikum auf der Bühne um den „Tanzalarm“ zu tanzen.
Vielen lieben Dank an alle Tänzer und Helfer!
Ein riesengroßes Dankeschön geht vor allem an Getränke Röhrich aus Beilstein, der uns die Getränke gesponsert hat!
Wir verabschieden uns jetzt in die dreiwöchige Trainingspause. Ab dem 19. Juni starten wir dann wieder voll durch.
Bis dahin allen Aktiven viel Erholung und eine schöne freie Zeit.

 


Mittteilungsblatt KW 18/ 2017 – Deutsche Meisterschaft 2017

Vergangenes Wochenende war es endlich so weit: Die deutsche Meisterschaft fand statt!

Fabienne Hoffmann ist ins bayrische Lauingen gereist, um ihre letzte deutsche Meisterschaft als Schausolo zu bestreiten und brachte gleich einen kompletten Fanclub mit.

Nach einer lustigen Busfahrt mit unseren Freunden aus Oedheim, wurde es aber allmählich ernst. Gegen 16 Uhr fand die Eröffnung statt, bei der alle Teilnehmer in die Halle einmarschierten und ein schönes Bild auf der Bühne bildeten.
Dann hieß es erst einmal warten, warten, warten. Die Disziplin Schau Solo war erst für 22 Uhr geplant, also gab es noch etwas Zeit, die anderen Disziplinen zu verfolgen.
Endlich stand auch Fabienne auf der Bühne. Sie konnte trotz großer Aufregung einen tollen Tanz präsentieren und die gesamte Halle mit ihrem Thema „Ich gehör zu euch und ihr gehört zu mir“ in ihren Bann ziehen. In einem sehr starken Starterfeld belegte sie schließlich Platz 6 und verpasste nur ganz knapp die Qualifikation zur Europameisterschaft! Nach der Siegerehrung kam sie also als 6. bestes Solo Deutschlands von der Bühne. Natürlich gab es dann erst einmal große Emotionen bei ihr und ihrer Trainerin Jackie. Die beiden können auf 8 tolle Jahre zurückblicken, die wir hier noch einmal zusammenfassen:
2009/ 2010 „Pocahontas“
2010/ 2011 „Dorfmädchen“
2011/ 2012 – Pause aus gesundheitlichen Gründen –
2012/ 2013 „Schiffbrüchige“
2013/ 2014 „Rebecca“
2014/ 2015 „Hollywood“
2015/ 2016 „Ich gebe nicht auf“
2016/2017 „Ich gehör zu euch und ihr gehört zu mir“
Sie schaffte es mit 6 ihrer Tänze, die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft zu erlangen und war jedes Jahr unter den Top 10 in Deutschland! Außerdem konnte sie unter anderem Platz 3 der deutschen Meisterschaft und Platz 7 der Europameisterschaft belegen.
Liebe Fabienne, liebe Jackie, ihr wart ein tolles Team und habt so viel erreicht! Wir sind sehr stolz auf euch. Und wie man immer sagt: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist!
Zur gleichen Zeit waren auch unsere Sweet Wild Frogs unterwegs. Sie sorgten auf einer Hochzeit mit ihrem Schautanz Modern für tolle Stimmung. Außerdem haben sie und ihre Mamas das super gemeistert, da alle Trainer in Lauingen waren.
Erinnerung: Unsere Breitesportgruppe startet nun mit dem Training. Infos gibt es unter www.danceinspiration.de
Wir freuen uns auf DICH!


Mitteilungsblatt KW 16/ 2017 – Turnier in Hamborn und Kürnach

Am 8. und 9. April fanden die letzten Turniere der Saison statt. Samstags ging es für Fabienne Hoffmann mit ihren beiden Tänzen nach Hamborn, bei Duisburg. Nach einer vierstündigen Fahrt, zum Glück ohne Stau, waren alle gut angekommen und die Vorbereitungen für die beiden Auftritte konnten beginnen.

Zuerst ging Fabienne mit ihrem Gardesolo an den Start, mit dem sie in einem engen Teilnehmerfeld Platz 7 belegen konnte. Damit landete sie auch im Endergebnis der 1. Bundesliga Hauptklasse auf Platz 7.

Eine knappe Stunde später hieß es dann auch schon mit dem Schausolo auf die Bühne zu gehen. Hier kämpfte sie um eine bestimmte Punktzahl, um die Qualifikation zur diesjährigen deutschen Meisterschaft zu erlangen. Nach einem fehlerfreien Durchgang waren alle sehr angespannt. Aber Fabienne hat die Erwartungen übertroffen: Mit 277 Punkten konnte sie sich deutlich die Qualifikationskarte sichern. Sie startet also am 29. April in Lauingen, an der wichtigsten Meisterschaft des Verbandes. Herzlichen Glückwunsch und vor allem viel Erfolg dafür an dich und deine Trainerin Jackie!

Sonntags ging es dann weiter nach Kürnach. In Bayern stand unser Jugendpaar Marie Seemüller und Fabian Götz ein letztes Mal auf der Turnierbühne. Nun endlich in der 2. Bundesliga angekommen, konnten sie sich mit einer super Leistung ganz oben auf dem Treppchen platzieren.

Liebe Marie, lieber Fabian, ihr habt uns zwei tolle Jahre geschenkt und wir sind sehr stolz auf euch und das, was ihr gemeinsam geleistet habt. Wir hoffen, ihr hattet nochmal viel Spaß auf der Bühne und ihr konntet eure gemeinsame Karriere so abschließen wie ihr es euch gewünscht habt. Noch einmal herzlichen Glückwunsch für all eure Erfolge an euch und eure Trainerinnen Martina und Fabienne!
Die Saison ist nun so gut wie zu Ende. In den letzten Wochen vor der deutschen Meisterschaft trainiert Fabienne noch hart und dann heißt es endgültig für alle: ab in die Saison 2017/2018!

 


Mitteilungsblatt KW 14/ 2017 – Turnier Frankfurt

 

Letztes Wochenende machten sich unsere Jugend- und Hauptklassetänzer auf den Weg nach Frankfurt. Samstags stand die Jugendklasse auf der Bühne. Beginnen durfte unser Paar. Marie und Fabian konnten sich auch dieses Mal wieder toll steigern und haben sich mit diesem Tanz den Aufstieg in die 2. Bundesliga gesichert! Wir sind sehr stolz auf euch und wünschen euch viel Spaß bei eurem letzten Turnier am kommenden Wochenende!
Ca. eine Stunde später standen dann die Little Wild Frogs mit ihrer Polka auf der Bühne. Sie konnten noch einmal eine gute Leistung zeigen und beendeten damit die Saison.

Sonntags ging es dann in der Hauptklasse weiter. Zuerst starteten die Wild Frogs mit ihrer Polka und zeigten wieder einen konstanten Durchgang. Sie belegten damit den 1. Platz der 2. Bundesliga und können sich über den Ranglistengewinn der 2. Bundesliga freuen!

Als Letztes präsentierten dann die Hot Wild Frogs ein letztes Mal für diese Saison ihren Modern. Auch sie konnten wieder eine gute Punktzahl erreichen und den 1. Platz der 2. Bundesliga holen. Da nach dem Tanz noch längere Zeit überbrückt werden musste, konnten sich die Mädels sehr über den McDonald’s-Besuch freuen, da der direkt gegenüber von der Halle lag.
Die Saison ist nun für all unsere Gruppentänze abgeschlossen und wir freuen uns sehr auf die neuen Tänze! Für diese suchen wir auch immer Verstärkung und würden uns freuen, dich bald in unserem Training begrüßen zu können.
Wie schon erwähnt wird unser Paar am kommenden Wochenende am letzten Ranglistenturnier der Saison starten. Außerdem macht sich nun auch unsere Fabienne Hoffmann auf den weiten Weg nach Duisburg, um ihr letztes Ligaturnier mit ihrem Garde- bzw. Schausolo zu bestreiten. Wir wünschen euch hierfür noch einmal viel Glück und hoffen auf tolle Ergebnisse!
www.danceinspiration.de

Hot Wild Frogs


Mitteilungsblatt KW 13/ 2017 – Landesmeisterschaft

 Vergangenen Sonntag machten wir uns auf den weiten Weg nach St. Katharinen bei Bonn um an der Landesmeisterschaft Baden-Württemberg teilzunehmen, die gemeinsam mit der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft ausgetragen wird. Um 5 Uhr ist der Bus, gefüllt mit den Aktiven aus allen drei Altersklassen und zahlreichen Eltern, losgefahren.
Trotz Müdigkeit, auch durch die Zeitumstellung, wurde nicht lang geschlafen. Nach der vierstündigen Fahrt gab es nicht viel Zeit um durchzuatmen. Die Schülerklasse wurde geschminkt und frisiert, um zur Eröffnung um 10 Uhr fertig zu sein. Bei dieser wurden alle Vereine vorgestellt und begrüßt, genau wie an der Eröffnung der Jugend- und Hauptklasse, die am frühen Nachmittag stattfand.
Über den ganzen Tag verteilt standen unsere Aktiven mit ihren Tänzen auf der Bühne und konnten fantastische Leistungen präsentieren. Jeder Einzelne konnte über sich hinauswachsen und einen tollen Tanz zeigen.
Die super Ergebnisse im Einzelnen:
Landesmeister Schülerklasse Modern, Sweet Wild Frogs
3. Landesmeister Schülerklasse Polka, Sweet Wild Frogs
Landesmeister Jugendklasse Paar, Marie Seemüller und Fabian Götz
Vize-Landesmeister Jugendklasse Polka, Little Wild Frogs
Vize-Landesmeister Jugendklasse Garde Solo, Fabienne Nicolaus
Vize-Landesmeister Hauptklasse Schau Solo, Fabienne Hoffmann
Landesmeister Hauptklasse Garde Solo, Fabienne Hoffmann
Vize-Landesmeister Hauptklasse Garde Solo, Yasmin Schlipf
Vize-Landesmeister Hauptklasse Polka, Wild Frogs
Vize-Landesmeister Hauptklasse Modern, Hot Wild Frogs
Ein großer Dank geht natürlich wieder an all unsere Trainer, die für diese tollen Erfolge verantwortlich sind sowie an alle mitgereisten Fans.
Die Schülerklasse hat mit diesem Wochenende die Saison erfolgreich abgeschlossen und startet nun mit den neuen Tänzen. Jugend- und Hauptklasse haben noch wenige Turniere um Punkte für die Rangliste zu sammeln, bis es dann Mitte April auch für sie heißt: Neue Saison, neues Glück.
Hast du Lust in einem tollen und erfolgreichen Team zu tanzen? Dann sei dabei und schau dir unsere Gruppen an! Ab Mai bieten wir außerdem eine Breitensportgruppe an, die nicht an Turnieren teilnimmt. Nähere Infos sowie die Trainingszeiten findet ihr auf unserer Homepage unter www.danceinspiration.de
Wir freuen uns auf dich!

Mitteilungsblatt KW 12/ 2017 – Masters Cup

Vergangen Samstag ging es für unsere Fabienne Hoffmann zum Masters Cup Finale nach Mörfelden.

Zum Masters Cup qualifizieren sich pro Disziplin Platz eins bis fünf der Rangliste in der Hauptklasse. Diese treten gegeneinander an und kämpfen um die direkte Qualifikation zur deutschen Meisterschaft, die die ersten drei Plätze erhalten.

Fabienne trat in der Disziplin Schau Solo an und präsentierte ihr Thema „Ich gehör zu euch und ihr gehört zu mir“. Sie zeigte einen tollen Tanz, mit dem sie das Publikum rühren konnte. Trotzdem verpasste sie knapp das Treppchen und landete leider nur auf Platz 4. Liebe Fabienne, du kannst sehr stolz auf deine Leistung sein. Herzlichen Glückwunsch an dich und deine Trainerin Jackie! Wir freuen uns schon sehr auf dein letztes Ligaturnier Anfang April.
Dieses Wochenende wird es spannend: All unsere Tänze kämpfen bei der Landesmeisterschaft um die begehrten Titel des baden-württembergischen Meisters. Da die Landesmeisterschaft zusammen mit der von Rheinlandpfalz ausgetragen wird geht es ins weit entfernte St. Katharinen, im Landkreis Neuwied. Wir wünschen allen Aktiven viel Spaß, Erfolg und vor allem eine gute Reise!
Fabienne mit ihrer Trainerin Jackie

Mitteilungsblatt KW 11/2017 – Turnier in Altlußheim

Vergangenes Wochenende hieß es für den Großteil unserer Aktiven ab nach Reilingen zum Ranglistenturnier des TSV GymTa-Session Altlußheim. Unsere Schülerklasse eröffnete das Turnier am Samstagmorgen, nach zweimonatiger Wettkampfpause, mit ihrer Polka. Die Sweet Wild Frogs konnten sich um einige Punkte steigern und erreichten damit Platz 1 der 3. Bundesliga. Mittags präsentierten sie dann ihren Schautanz Modern. Auch hier konnten die Mädels ein super Ergebnis erzielen und belegten ebenfalls den 1. Platz. Nun sind sie in beiden Tänzen nur noch wenige Punkte von der 2. Bundesliga entfernt, obwohl die Gruppe erst seit dieser Saison besteht. Eine tolle Leistung Mädels, weiter so!

Sonntags ging es gleich morgens weiter mit Fabienne Nicolaus, die im Garde Solo der 2. Bundesliga Jugendklasse ihr letztes Ligaturnier für diese Saison bestritt. Sie zeigte eine gute Leistung, belegte Platz 5 und landete dadurch im Ligaendergebnis auf Platz 6. Damit hat sie sich den Ligaerhalt gesichert und wir freuen uns schon, sie nächstes Jahr wieder in der 2. Bundesliga zu sehen.

Einen großen Erfolg hatten auch Marie Seemüller und Fabian Götz. Sie präsentierten einen tollen Paartanz, mit dem sie sich um unglaubliche 10 Punkte steigern konnten und ertanzten sich damit eine neue gemeinsame Höchstpunktzahl mit der sie auf Platz 3 standen.
Nachmittags war dann die Hauptklasse an der Reihe. Zuerst zeigte Yasmin Schlipf ihr Gardesolo in der 2. Bundesliga. Leider reichten die Punkte nur für Platz 2 aus, was bedeutet, dass sie auch den Ligagewinn ganz knapp verfehlte. Aber auch als Zweitplatzierte steigt sie in die 1. Bundesliga auf, eine fantastische Leistung im ersten Jahr in der Hauptklasse.
Schon einige Minuten später standen die Wild Frogs mit ihrer Polka auf der Bühne. Sie erreichten ein konstantes Ergebnis und belegten Platz 1 der 2. Bundesliga.

Als letztes konnten die Hot Wild Frogs mit ihrem Modern eine super Leistung hervorbringen. Auch sie konnten sich, trotz zuerst aufgekommener „Komplikationen“, um 10 Punkte steigern und belegten ebenfalls den 1. Platz der 2. Bundesliga.

Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven. Ihr habt dieses Wochenende tolle Leistungen gezeigt und könnt sehr stolz auf euch sein! Ein großes Dankeschön geht an unsere Trainerinnen Martina und Jackie sowie die Co-Trainer. Ohne euch wären diese Erfolge niemals möglich gewesen!

Schon am kommenden Samstagabend geht es weiter. Fabienne Hoffmann startet mit ihrem Schausolo beim Masters Cup Finale in Dreieich. Viel Erfolg!
 Sweet Wild Frogs

Mittweilungsblatt KW 10/2017 – Auftritte, Auftritte, Auftritte!

 Zu Beginn: Am 18. Februar machte sich unsere Yasmin, gemeinsam mit unseren Freunden aus Oedheim, auf den weiten Weg nach Duisburg, zu ihrem fünften Ligaturnier.

Trotz viel Stau durch gesperrte Autobahnen und der kurzfristigen „Schminkstation Auto“ kamen alle wohlbehalten an. Und die weite Fahrt hat sich wirklich gelohnt: Mit einer neuen fantastischen Höchstpunktzahl von 270 Punkten setzte sie sich in der 2. Bundesliga Hauptklasse durch, und konnte sich damit ganz oben auf dem Treppchen platzieren! Herzlichen Glückwunsch an dich, liebe Yasmin!

Fast zeitgleich war auch unsere Fabienne Hoffmann unterwegs, um ihren Solotanz beim Kinderfasching in Beilstein aufzuführen, der dieses Jahr unter dem Thema „Reisen“ ausgetragen wurde. Als unerwartetes Gepäckstück wurde Fabienne dann auf die Bühne geschoben, und ein Sprung aus dem Koffer lies ihren Auftritt beginnen, von dem die Kinder sehr begeistert waren.
Die Auftritte gingen auch sofort weiter: Am 23. Februar konnten unsere Schüler ihr Können unter Beweis stellen. Die Sweet Wild Frogs konnten mit ihrem Modern und ihrer Polka im Kleeblattheim in Großbottwar Freude bereiten, ebenso wie unsere kleinsten Tänzerinnen, die Tadpoles, mit ihrem süßen Tanz „Shawn das Schaf“.

Auch in den Ferien sind wir natürlich präsent. Zwei Tage später ging es schon für Fabienne Hoffmann und Yasmin Schlipf weiter, die bei einer kleinen, aber feinen Faschingsfeier im Kulturcafé in Benningen auftreten durften. Sie überzeugten mit ihrem jeweiligen Solotanz und sorgten damit für eine tolle Stimmung.

Als nächstes stand der Marbacher Kinderfasching am Faschingsdienstag an, wo gleich vier unsere

r Tänze vertreten waren. Nach der Entmachtung des Bürgermeisters und der Beschl

agnahme des Rathausschlüssels durch die Kinder, zogen alle in einem großen Umzug durch Marbach zur Stadthalle auf der Schillerhöhe. Das Motto hieß dieses Jahr „Sport, Fitness und Gesundheit“, in das unsere Tänze damit toll hineinpassten. Den Anfang machte ein Teil der Little Wild Frogs mit ihrer Polka, die super in unseren Sport einstimmen konnten. Schon wenige Augenblicke später stand unser Tanzpaar Marie Seemüller und Fabian Götz auf der Bühne, das vor allem mit seinen hohen He

bungen überzeugen und für Staunen sorgen konnte. Weiter ging es dann mit unserer Solistin Fabienne Nicolaus, die mit viel Spaß und Freude ihren Tanz präsentierte und dadurch tosenden Applaus ernten konnte, genau wie unsere Yasmin Schlipf, die noch am Ende der Veranstaltung auftrat.

Ein schöner und aktiver Dienstagnachmittag ging damit zu Ende, auch wenn es für die Wild Frogs und einige Little Wild Frogs abends im Training noch weiter ging. Aber wie sagen wir immer? Von nichts kommt nichts! Eine super Vorbereitung für das bevorstehende Saisonfinale.
An dieser Stelle vielen Dank an alle Veranstalter, die uns eingeladen haben. Wir hatten sehr viel Spaß bei euch und freuen uns schon auf die nächsten Auftritte!

Das war aber immer noch nicht alles. Am vergangenen Wochenende ging es für die Hauptklasse nach Darmstadt, da diese Ende der Woche noch von der Warteliste ins Turniergeschehen rutschte. Fabienne Hoffmann durfte mit ihrem Garde-Solo in der 1. Bundesliga beginnen. Sie erreichte super 27

4 Punkte und belegte damit in einem sehr engen Starterfeld Platz 6. Nur wenige Augenblicke später stand auch schon unser Modern auf der Bühne. Mit einer konstanten Leistung erreichten die Hot Wild Frogs Platz 2 der 2. Bundesliga. Auch ihr Schausolo durfte Fabienne zeigen: Sie ertanzte sich mit ihrem Thema „Ich gehör zu euch und ihr gehört zu mir“ 270 Punkte und konnte sich somit den 4. Platz der 1. Bundesliga sichern. Zum Schluss ging auch noch die Polka der Wild Frogs an den Start, die mit ihrer Wertung kurz vor der 1. Bundesliga stand und damit ebenfalls Platz 2 der 2. Bundesliga belegte. Auch hier herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven!

Schon dieses Wochenende geht es weiter im nahegelegenen Altußheim. Dort werden die Schülerklasse, die Hauptklasse und das Paar zu sehen sein, sowie unsere Solistinnen Fabienne Nicolaus und Yasmin Schlipf, die ihr letztes Ligaturnier diese Saison bestreiten. Da dieses Turnier im Vergleich zu den anderen ziemlich nahe liegt würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn wir dort auch einige bekannte Gesichter sehen würden!
 

Mitteilungsblatt KW 07/ 2017 – Turnier in Künzell

Letztes Wochenende ging es für uns nach Künzell bei Fulda.
Gleich morgens starteten unsere Little Wild Frogs mit ihrer Polka in der Jugendklasse 2. Bundesliga. Mit erneut guter Leistung konnten sie sich 245 Punkte ertanzen und standen auf Platz 2. Direkt nach der Mittagspause präsentierte unser Jugend Paar Marie Seemüller und Fabian Götz einen guten Tanz und stand ganz oben auf dem Treppchen. Anschließend tanzte unsere Fabienne Nicolaus in der 2. Bundesliga Garde Solo Jugendklasse und landete in einem sehr starken und eng beieinander liegenden Starterfeld auf Platz 8.

Abends trat unsere Yasmin Schlipf in Cottenweiler bei der Prunksitzung des Unterweissacher Carnevals Clubs auf. Unter tosendem Applaus begeisterte sie mit ihrem Solotanz das Publikum. Vielen Dank für die Einladung, wir hatten sehr viel Spaß!

Weiter ging es am Sonntag. Fabienne Hoffmann machte sich ebenfalls auf den Weg nach Künzell um ihr Können im Schausolo Hauptklasse 1. Bundesliga unter Beweis zu stellen. Das harte Training der letzten Wochen hat sich gelohnt und sie konnte sich mit 273 Punkten auf dem Treppchen wiederfinden, wo sie einen tollen 3. Platz mit nach Hause nahm. Weiter so!

Die Schülerklasse musste aufgrund von Krankheit leider erneut absagen. Hierfür gute Besserung an alle Kranken!

Unsere Gruppen können sich nun eine Zeit lang entspannen und auf das nächste Ranglistenturnier im März vorbereiten. Für unsere Yasmin heißt es am Samstag ab nach Hamborn bei Duisburg um ihr fünftes Ligaturnier zu bestreiten. Außerdem wird Fabienne Hoffmann beim Kinderfasching in Beilstein zu sehen sein. Wir wünschen ihr dabei viel Spaß und Yasmin viel Erfolg in Hamborn!Fabian Götz und Marie Seemüller

Mitteilungsblatt KW 06/2017 – Turniere in Hochheim und Dettelbach

Am letzten Januarwochenende ging es nach Hochheim zum dritten Ranglistenturnier. Los ging es samstags mit unserer Fabienne Nicolaus, die hier den 6. Platz in der 2. Bundesliga der Jugendklasse erreichen konnte. Danach tanzte Yasmin Schlipf ihr Gardesolo in der Hauptklasse, wo sie, ebenfalls in der 2. Bundesliga, Platz 2 belegte.

Sonntags ging es für die Jugendklasse Little Wild Frogs weiter, die früh morgens leider nicht ihre beste Leistung abrufen konnten. Nachmittags ging dann noch unsere Fabienne Hoffmann an den Start. Sie belegte im starken Teilnehmerfeld der 1. Bundesliga Hauptklasse Platz 7 mit ihrem Gardesolo. Im Schausolo, ebenfalls 1. Bundesliga, tanzte sie sich erneut auf Platz 5. Damit qualifizierte sie sich für das Masters Finale im März. Super!
Am vergangenen Wochenende folgte im fränkischen Dettelbach sofort das nächste Turnier. Die Sweet Wild Frogs, unsere Schülerklasse, mussten krankheitsbedingt leider kurzfristig absagen. Dafür freuen sie sich nun umso mehr auf den nächsten Auftritt.
Samstags startete damit also nur die Jugendklasse. Mit Erfolg: Die Little Wild Frogs konnten sich im Vergleich zum vorherigen Turnier um 30 Punkte steigern, ertanzten sich eine neue Höchstpunktzahl und standen am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Marie Seemüller und Fabian Götz, unser Jugendpaar, konnten ihren Tanz endlich wieder auf der Turnierbühne vorführen und erreichten Platz 1, ebenfalls mit Punktesteigerung.

Am Sonntagmorgen trat die Hauptklasse in Dettelbach an. Auch die Polka der Wild Frogs konnte sich erneut steigern und belegte mit 256 Punkten den 2. Platz in der 2. Bundesliga. Schlag auf Schlag ging es weiter: Zuerst mit Fabienne Nicolaus im Gardesolo der 2. Bundesliga Jugendklasse. Trotz körperlicher „Vorbelastung“ durch die zuvor getanzte Polka mit den Wild Frogs erreichte sie hier Platz 7. Als nächstes ging unsere Yasmin Schlipf an den Start, die in der 2. Bundesliga der Hauptklasse wieder Platz 2 belegte und sich somit schon jetzt darüber freuen kann, nächstes Jahr in der 1. Bundesliga tanzen zu dürfen. Herzlichen Glückwunsch! Mit einer weiteren Punktesteigerung ertanzte sich unsere Fabienne Hoffman in der 1. Bundesliga Hauptklasse Platz 6. Als letztes gingen die Hot Wild Frogs im Modern der 2. Bundesliga Hauptklasse an den Start. Trotz kurzfristiger Komplikationen meisterten die Mädels den Abschluss eines langen Turniertages und konnten mit einer guten Punktzahl überraschend Platz 1 belegen. Allen Tänzerinnen und unserem Tänzer gratulieren wir herzlich zu ihren Leistungen.

Nach diesem anstrengenden Wochenende werden wir trotzdem hart weiter trainieren, denn das nächste Ranglistenturnier in Künzell steht schon am kommenden Wochenende an. Hier werden die Jugendpolka, das Paar und beide Fabiennes ihre Tänze präsentieren. Hierfür schon viel Erfolg!Alle Tänzerinnen der Hauptklasse

 


Mitteilungsblatt KW 04/2017 – Turnier in Volxheim und Sportlerehrung in Großbottwar

 

Am 15. Januar startete endlich auch unsere Fabienne Hoffmann mit ihren beiden Solotänzen in die Turniersaison. In Volxheim tanzte sie ihr Garde- und ihr Schausolo, jeweils in der 1. Bundesliga und konnte sich trotz großem Lampenfieber in einem guten Mittelfeld platzieren. Jetzt wird nochmal kräftig trainiert, damit sie sich beim nächsten Turnier eine noch höhere Punktzahl ertanzen kann.

Schon am 28. und 29.1. geht es in Hochheim weiter. Neben Fabienne starten diesmal auch unsere beiden Solos Fabienne Nicolaus und Yasmin Schlipf sowie die Little Wild Frogs mit ihrer Polka, alle in der 2. Bundesliga ihrer jeweiligen Altersklasse. Hierfür viel Glück!

Vergangenen Sonntag fand die Neujahrsbegegnung mit Sportlerehrung in Großbottwar statt, wo unsere Aktiven wieder zahlreich für ihre Titel des letzten Jahres geehrt wurden.

Dafür noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle Tänzerinnen und Tänzer!Die Geehrten


Mitteilungsblatt KW 03/ 2017 – Überregionales Ranglistenturnier in Gronau

Am 08.01.17 war es wieder so weit, das vom TSC ausgerichtete überregionale DVG Ranglistenturnier fand in der Gronauer Mehrzweckhalle statt. Aus allen Teilen Deutschlands reisten die Sportler und Sportlerinnen trotz widriger Wetterumstände an, um wichtige Punkte für die Qualifikation zur Landes- und deutschen Meisterschaft zu sammeln.

Das zahlreich erschienene Publikum, darunter der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger, Großbottwars Bürgermeister Ralf Zimmermann sowie Oberstenfelds Bürgermeister Markus Kleemann, konnte sich an ca. 100 Tänzen erfreuen. 500 Tänzerinnen und Tänzer in zwölf Disziplinen und drei Startklassen kämpften vor den Wertungsrichtern um möglichst hohe Punktzahlen.

Unterstützt durch die euphorischen Anfeuerungsrufe ihrer Fans, nutzten die Aktiven des TSC den Heimvorteil und errangen hervorragende Platzierungen:

Sweet Wild Frogs (Schüler Polka 2. BL) Platz 3
Sweet Wild Frogs (Schüler Modern 3. BL) Platz 1
Little Wild Frogs (Jugend Polka 2. BL) Platz 1
Marie Seemüller/Fabian Götz (Jugend Garde Paar) Platz 2
Hot Wild Frogs (Haupt Modern 2. BL) Platz 1
Wild Frogs (Haupt Polka 2. BL) Platz 1
An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an die Trainerinnen Martina und Jackie sowie die Co-Trainerinnen Sara, Tamy, Celina, Yasmin, Fabienne und Sude!
Ganz aufgeregt waren die kleinen Nachwuchstänzerinnen der Tadpoles, die in der Mittagspause ihren großen Auftritt hatten. Als süße Schäfchen kostümiert betraten sie teilweise zum ersten Mal im Leben die große Bühne und zeigten ihren Tanz „Shaun das Schaf“. Die jüngsten Tänzerinnen des Vereins machten ihre Sache so gut, dass sie sich sogar Pokale verdient hatten, die sie sichtlich stolz entgegennahmen.
Auch für den Verein war das Turnier wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Deshalb gilt unser besonderer Dank dem bewährten Organisationsteam, allen Helfern – auch unseren befreundeten Vereinen TSV Murr, SpVgg Oedheim und TSG Dancing-Lions Wolfgang – und natürlich allen Sponsoren. Nur mit dieser tollen Unterstützung ist es möglich, so ein Turnier auszurichten. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Heimturnier im Februar 2018!Die Tadpoles

Marbacher Zeitung 10.01.2017 – Gronau/Tanzen Die Lokalmatadoren verkaufen sich prima

Von Tanja Schaaf 10.01.2017 – 17:06 Uhr

Es ist am vergangenen Sonntag fast ein bisschen so gewesen, als ob man beim Betreten der Gronauer Mehrzweckhalle in eine ganz eigene, fremde Welt eindringen würde. So groß war der Gegensatz zwischen dem winterlichen Grau in Grau draußen, mit Schneematsch, wolkenverhangenem Himmel und klirrender Kälte und der so bunten Veranstaltung im Innern, bei der an Glitzer, Strass und reichlich Make-Up nicht gespart wurde. Grund dafür war das Ranglistenturnier für Tanzsportgruppen, zu dem der TSC Dance Inspiration Großbottwar-Oberstenfeld wieder einmal geladen hatte.

Insgesamt rund 500 Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Deutschland waren der Einladung des TSC gefolgt. Sie verwandelten die Sporthalle nicht zuletzt mit ihren fantasievollen Kostümen, den wummernden Beats oder exotischen Rhythmen in eine bunte Tanzarena. Von morgens um neun Uhr bis abends um 20 Uhr traten sie in den Altersklassen Schüler, Jugend und Haupt gegeneinander an. Die zahlreichen Zuschauer bekamen so insgesamt 170 Tänze der Kategorien Polka, Schau, Garde, Modern, Charakter und Freestyle zu sehen.

Dass es sich dabei nicht nur um grell-buntes Chichi, sondern um schweißtreibenden Tanzsport handelte und die Teilnehmer beeindruckende Leistungen zeigten, machte auch der Großbottwarer Bürgermeister Ralf Zimmermann klar, der mit der gesamten Familie angereist war und zwischendurch zur Siegerehrung auch selbst auf die Bühne durfte: „Das ist schon beachtlich, was die Tänzer hier leisten“, fand er und fügte an: „Wir sind alle ganz fasziniert.“ Für Peter Vosseler, den Vorsitzenden des TSC Dance Inspiration, und seine Solotänzer, Tanzpaare und Gruppen, war das Heimspiel nich

t nur ein echtes Highlight zum Jahresbeginn, sondern auch ein voller Erfolg. Denn nicht nur auf der Bühne, sondern auch hinter den Kulissen lief alles glatt. Die 69 TSC-Vereinsmitglieder packten fleißig mit an, ebenso die Helfer der befreundeten Vereine TSV Murr, SpVgg Oedheim und TSG Dancing-Lions Wolfgang. „Die Veranstaltung hat unsere Erwartungen voll und ganz getroffen und vom Ablauf hat auch alles gut geklappt“, lautete sein Resümee. Es seien seine insgesamt 30 Tänzerinnen und Tänzer selbst, die oft fänden, die Ergebnisse seien noch aus-baufähig. „Ich jedenfalls finde, sie haben das alle toll gemacht“, meinte der TSC-Vorsitzende zufrieden.

Für das TSC-Tanzpaar Marie Seemüller und Fabian Götz , die in der Jugendklasse als Gardepaar an den Start gingen und im Vorjahr noch den Sprung zur EM geschafft hatten, war es der erste Start in dieser Saison, die bereits seit Oktober andauert. „Unser Ziel ist erst einmal die Deutsche Meisterschaft, es wäre aber schön, wenn es wieder mit der EM klappen würde“, so die neunjährige Marie. Am Sonntag landeten sie mit 211 von 300 möglichen Punkten auf Rang zwei, hinter ihren Konkurrenten von der TSG Dancing-Lions Wolfgang. Und doch war der Heimauftritt besonders, wie der 13-jährige Fabian Götz erklärte: „Es ist schon toll, wenn fast die komplette Familie dabei ist.“ Dass die Nervosität aber gerade dann auch am größten ist, fand die 15-jährige Fabienne Nicolaus, die für den TSC in den Kategorien Modern, Polka und Gardesolo antrat und auch als Betreuerin der ganz kleinen Nachwuchstänzer fungierte. „Na klar ist man nervöser als sonst, man will schließlich alles perfekt machen“, meinte sie in einer Pause.

Am Ende machten aber alle TSC-Schützlinge ihre Sache gut. Von den Jüngsten angefangen, den Tadpoles, also den Kaulquappen, die in der Mittagspause als Schäfchen verkleidet über die Bühne wirbelten, über die Sweet Wild Frogs, die sowohl in der Kategorie Polka, als auch Modern an den Start gingen, die Little Wild Frogs, die in der Polka-Jugendklasse antraten, bis hin zum Jugend-Gardetanzpaar und den Hot Wild Frogs und Wild Frogs, die beide jeweils in der Hauptklasse ihr Können zeigten und die Zuschauer begeisterten. „Für viele der Kleinen ist das Turnier heute das erste der Saison oder aber das erste Turnier überhaupt“, erklärte Peter Vosseler und fügte an: „Da gilt es, den Nachwuchs spielerisch heranzuführen. Der Spaß steht generell im Vordergrund.“ Und das hat man gemerkt.

avanti

Marbacher Zeitung 06.01.2017 – Gronau/Tanzsport Wettkampf verspricht aufwendige Choreografien zu flotten Rhythmen

Von Andreas Hennings 06.01.2017 – 05:00 Uhr

Oberstenfeld-Gronau – Für den mit sechs Jahren recht jungen TSC Dance Inspiration Großbottwar-Oberstenfeld beginnt das Jahr gleich mit einem echten Höhepunkt. Am Sonntag stellen die TSC-Verantwortlichen wieder ein Ranglistenturnier für Tanzsportgruppen aus dem ganzen

Bundesgebiet auf die Beine. Es ist seine größte Veranstaltung, die der Verein Jahr für Jahr organisiert. Alle 69 Mitglieder werden den Tag über mit anpacken, die befreundeten Vereine TSV Murr, SpVgg Oedheim und TSG Dancing-Lions Wolfgang darüber hinaus aushelfen. Kein Wunder: 500 Tänzerinnen und Tänzer werden von 9 Uhr an in der Sporthalle in Gronau erwartet, sie zeigen bis 20 Uhr 170 Tänze.

Mit Solotänzern, Tanzpaaren und Gruppen treten die Vereine in den Altersklassen Schüler, Jugend und Haupt gegeneinander an. Unterschieden wird in die Kategorien Polka, Schau, Garde, Modern, Charakter und Freestyle – in Kombination mit den aufwendig hergestellten Kostümen wartet also ein flottes Programm auf die Besucher. Und egal, in welcher Disziplin die Tänzer starten: Ihr Ziel ist es, die Jury von ihrer Darbietung zu überzeugen und eine möglichst hohe Wertung (maximal 300 Punkte) zu erhalten. Benotet werden unter anderem die getanzten Figuren und die Synchronität untereinander und zur Musik. Je nach Ergebnis bei mindestens drei Ranglistenturnieren im Jahr berechtigt dies dann zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft, Deutschen Meisterschaft oder der Europameisterschaft.

Der Sprung zur EM gelang im Vorjahr dem TSC-Tanzpaar Marie Seemüller und Fabian Götz, die in der Jugend als Gardepaar an den Start gehen. Insgesamt sind 30 Tanzsportler des Gastgebers dabei, unter anderem in den Gruppen Sweet Wild Frogs (Schüler), Little Wild Frogs (Jugend), Hot Wild Frogs (Haupt, Modern) und Wild Frogs (Haupt Polka). „Sie möchten natürlich alle ein gutes Ergebnis erzielen und gerade die Älteren natürlich gewinnen“, sagt der TSC-Vorsitzende Peter Vosseler. Viele Jüngere absolvieren hingegen ihre erste Saison. „Da sind die Erwartungen nicht zu hoch. Generell ist der Spaß das Wichtigste“, so Vosseler. Auch der TSV Murr ist mit Solisten, Paaren und Gruppen vertreten.

Etwas enttäuscht ist der TSC-Vorsitzende darüber, dass das Turnier nur an einem statt wie im Vorjahr an zwei Tagen stattfinden kann. Ansonsten wären noch mehr Tänzer und wohl mehr Zuschauer gekommen. „Aufgrund der Ferien war das aber nicht anders möglich. Viele sind schließlich noch im Urlaub“, sagt Peter Vosseler. Für 2018 weiche man deshalb in den Februar aus. Da die Halle in Gronau aber bereits belegt ist, wird das Turnier dann in Erdmannhausen stattfinden.

(Archiv) avanti

Mitteilungsblatt KW 51/ 2016 – Turnier in Speyer

 

Am Samstag ging es in aller Frühe los Richtung Speyer!
Schön geschminkt und frisiert zeigte unsere Schülerklasse Sweet Wild Frogs am Samstagmorgen mit viel Spaß und Freude auf der Bühne ihr Können. In der Polka erreichten unsere Kleinen Platz 3 und mit ihrem Modern Platz 1.

Unsere neue Jugendklasse Little Wild Frogs zeigte am Samstagabend ihr Können und erreichte Platz 2.

Am Sonntag ging es wieder los nach Speyer.
Als Erstes ging es für unsere Fabienne N. mit ihrem Solo auf die Bühne in der 2. Bundesliga Jugendklasse und sie erreichte in einem breiten Starterfeld Platz 5.
Auch unsere Hauptklasse Wild Frogs zeigte in der Polka ihr Können sowie unsere Hot Wild Frogs im Modern und erreichten jeweils einen tollen Platz 2.

Am Abend stand dann noch einmal unsere Yasmin mit ihrem Solo auf der Bühne und setzte sich durch und erreichte Platz 1 in der 2. Bundesliga Hauptklasse.

Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest & ein frohes neues Jahr.

Wir freuen uns auf Sie an unserem Turnier am 08.01.2017 in Gronau.

Sweet Wild Frogs

 


Mitteilungsblatt KW 50/2016 – Die Spannung steigt!

 

Am kommenden Wochenende gehen nun auch unsere Gruppen zum ersten Mal in dieser Saison an den Start!

Auch unsere Solisten Fabienne N. & Yasmin haben ein weiteres Turnier und wollen nochmal alles geben. Wir freuen uns auf ein tolles Turnier in Speyer!

Möchten auch Sie ein Turnier miterleben?

Kommen Sie vorbei am Sonntag, 08.01.2017 zu unserem Ranglistenturnier in der Mehrzweckhalle in Gronau. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

TSC Dance Inspiration Großbottwar – Oberstenfeld e.V.
Pure Freude am Tanzen